Strahlendgrau

Hafenrandbetrachtungen

Nachhilfe für DHL-Zusteller

Lieber Zusteller von DHL der Du heute um 14:39 Uhr meine dringend erwartete Lieferung von Amazon zustellen wolltest. Vielleicht hätte es geholfen, wenn Du einfach mal geklingelt hättest. Dann hätte ich Dir die Tür geöffnet und das Paket mit viel Freude in Empfang genommen. Ich war nämlich da.

Gestern, als das Paket auch schon in Deinem Dienstwagen lag, war ich auch in der Wohnung. Aber gestern hast Du es vielleicht nicht bis hier her geschafft. Ich habe jedenfalls gestern keinen Wagen von DHL in der Straße gesehen. Heute komischerweise auch nicht, schon gar nicht so gegen 14:30 Uhr als ich im Wohnzimmer Kaffee getrunken habe und die Straße im Blick hatte.

Ist nicht so schlimm, kann ja mal passieren. Vielleicht hat Dir das auch noch keiner gesagt, wie einfach das ist, wenn man ein Päckchen zustellen will:

  1. Zu der Adresse fahren die auf dem Adressaufkleber steht
  2. Paket nehmen und aus dem Wagen aussteigen
  3. Zur Haustür gehen
  4. Klingel suchen die zu dem Namen auf dem Adressaufkleber passt
  5. Klingeln
  6. Wenn jemand die Tür öffnet das Paket abgeben. Wenn keiner kommt, Benachrichtigung hinterlassen und Paket wieder mitnehmen

Ist doch gar nicht so schwer oder?

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

11 Kommentare

  1. Mann … ich will niemanden in Schutz nehmen, aber die haben 3 minuten pro Paket zum Ausliefern und das inklusive (!!!) Fahrzeit. Da gibts ab und an mal ehm … Probleme. Ich würde dir aber empfehlen eine Packstation zu nutzen. Das klappt sehr gut, weil man die Pakete dort rund um die Uhr abholen kann, sich nicht über Zusteller ärgern muss und auch nicht den Aufwand mit den Öffnungszeiten der Postämter hat.

  2. Ich will auch niemanden ernsthaft beschuldigen. Die Wurzel des Problems liegt wohl eher darin, dass es zu wenige Fahrer für zu viele Pakete gibt. Dafür kann der einzelne Fahrer nichts.

    Allerdings wüsste ich schon sehr gerne, warum mein Paket angeblich seit Samstag in einer Post-Filiale liegt, DHL aber selbst nicht weiß in welcher, Amazon von DHL eine Filiale genannt bekommt in der, laut Aussage einer Mitarbeiterin dort, keine Pakete landen („Die kommen alle in die Filiale in der XY-Straße“) und zur Krönung des ganzen heute ein DHL-Mann bei mir klingelt und mein Paket abliefert.

    In der Sendungsverfolgung steht noch immer, dass das Paket zur Abholung bereit liegt. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass hier am Samstag wirklich kein Fahrer vor der Tür stand und das Computersystem aus irgendeinem Grund Blödsinn angezeigt hat. Die Sendungsverfolgung, sowohl für mich als Kunden, wie auch für DHL selbst, scheint ein ziemlicher Murks zu sein. Bei anderen klappt das irgendwie besser.

  3. Das mit den 3 Minuten ist Blödsinn, ich weiß nicht wo du das her haben willst. Je nach Tour ( Einsatzgebiet ) und Tag schwankt die Paketzahl. Das bei DHL einiges schief läuft, liegt am „ach so guten System“.

    Ich ärgere mich regelmäßig, wenn mir Druckereien und Co. meine Pakete via DHL schicken, denn das ist immo der einzige Paketdienst der überdurchschnittlich lange braucht und es oftmals nicht für nötig hält die Pakete an dem Tag abzugeben, an dem sie im Lieferfahrzeug liegen. Bei DPD arbeitet man bis in die Abendstunden und liefert „jedes“ Paket aus, welches sich im Fahrzeug befindet. Unser DHL Fahrer hat die gleichen Angewohnheiten, nicht zu klingeln und gleich mal einen Zettel zu hinterlassen. Unverständlich, denn im Büro ist eigentlich immer jemand da.

    Auch der Anruf bei der Hotline mit Beschwerde hilft dort etwas, denn da sitzen gelangweilte Hausfrauen, die derart unfreundlich sind, das man am liebsten durchs Telefon springen möchte.

    DHL ist für mich ein rotes Tuch geworden, Fahrer, Hotline und Unternehmen. Das liegt auch nicht an ominösen 3 Minuten pro Paket, sondern lediglich an der Tatsache das andere anscheinend besser organisiert sind. Unser DPD’ler oder auch UPS’ler hat/haben jedenfalls mehr Pakete im Auto und auch größere Fahrzeuge, die kommen aber komischerweise Pünktlich und schneller, können klingeln und haben meistens sogar noch Zeit auf einen Kaffee oder Glühwein, den es bei uns für die armen Buben an kalten Tagen gibt.

  4. Ingo, Du triffst es auf den Punkt! – die DHL-Zusteller sind hier, mitten in Berlin und nur knappe 1500m vom DHL-Zentrum entfernt (!) seit Jahren nicht willens und in der Lage, meine Klingel zu betätigen. Denn dazu müssten sie ja ca. 11m weit von der Hauptstraße abbiegen, vor meiner Haustür anhalten, das Paket / Päckchen schnappen und – nachdem sie die Autotür geöffnet haben und ausgestiegen sind – noch sagenhafte 6m weit laufen. Und dann den Klingelknopf betätigen (ich arbeite freiberuflich zu Hause, habe es also auch im Blick bzw. Ohr, ob sich jemand diese unendliche Mühe macht). Aber offenbar verschickt man doch lieber ’ne Abholkarte per Post …
    Was mich daran noch viel mehr ärgert als die Tatsache, dass mich das Abholen 4,40€ kostet, ist die Kurzsichtigkeit solcher DHLer: _wollen_ die mich dazu treiben, endlich die Packstation zu benutzen, die dann ihren Arbeitsplatz überflüssig macht??! – genau deswegen verweigere ich nämlich (bisher) die Benutzung der Packstation, verdammich!

    @ Dr. Bob
    Die Packstation ist nur eine weitere Arbeitsplatz-Abbau-Kiste (und wozu den vollen Preis zahlen, wenn die EmpfängerIn die halbe Arbeit macht?!) – liebe DHLer, denkt doch ‚mal darüber nach, bevor ihr uns die nächste Benachrichtigungskarte schickt!

    In diesem Sinne – ein solidarisches, packstationfreies Neues Jahr!

  5. Frustr. Bruchsalerin

    13. März 2009 at 11:01

    Ich habe am Mittwoch ein Buch bei Amazon bestellt. Per Express, in der Hoffnung das ich mein Päckchen noch vor dem Wochenende erhalte. Dieser „Sonderservice“ kostet 6,- € und wird von DHL ausgeführt. Wie auch in weiteren Fällen hielt es der Paketfahrer, trotz „Express=wichtig!“ nicht für nötig zu klingeln. Ich bin sehr verärgert. Wo kann man sich in einem solchem Fall mit Erfolg hin wenden?

  6. wwwwass? dpd und ups haben mehr als dhl… wo hast du den schwachsin her? ich kenne viele dpd und gls etc. die fahren alle mit 80 sendungen am tag… da ist klar das die super leistung erbringen und net wie wir von dhl wo wir jeden tag 140-150 haben wenn net mehr

  7. Jetzt ist d. Mass mal voll , ihr da von DHL, erst kommt d. Fahrer nicht , , bis zur Klingel, oder mal klopfen, ich sehe ihn , aber bevor ich mit Schwung zur Tür komme ist d. mit einem knallendem Türschlag im Auto u. weg, zurück bleibt eine Abholkarte , für jemand d. nicht laufen kann u. dann auch noch für d, nächsten TAg erst möglich b. d. Post abzuholen, was beruflich eine Kathastrophe ist , gerade eben heute vor ca. 40 Min. passiert am 27.1.10.
    noch schlimmer sind dann die Hotline mit kurzangebundenen „Damen“ welche in einem Dialekt sprechen, wenn man das so nennen kann, u. auch noch frech werden.
    es nicht mal versuchen d. Fahrer per Handy, das geht! noch im Umkreis , also Bezirksnummer ! anzurufen, das ist mehr als dreist u. ohne Arbeitsauffassung, Menschenrechts verletztend!
    werde es nicht so auf sich beruhen lassen, da es schon nicht mehr das 1bzw. 2 mal ist.
    beim 1mal kam ein junger , netter Mann nach Anruf von einer fr. Hotline Dame zurück,,,
    so nicht , das hat erhebliche Folgen

  8. Schwarzwaelder

    28. Januar 2011 at 17:45

    Leider ist es immer noch nicht besser geworden.
    Ich habe heute extra Urlaub genommen um die Sendung (ein 42″ TV in Empfang zu nehmen. Fehlanzeige: der DHL Mann hat sich an meinen Briefkasten geschlichen und den berühmten Zettel eingeworfen.
    Habe gleich bei Amazon und DHL reklamiert.
    Amazon war freundlich, DHL hilflos.
    Bis jetzt ist trotzdem nichts passiert. Das Gerät liegt im Tante Emma Laden, und ich werde es nicht abholen. Nach 10 Tagen geht er automatisch zurück zum Versender.
    Die sollen ruhig merken, dass es sich nicht lohnt, immer den billigsten Logistikpartner zu verwenden.

  9. Na, das beruhigt mich ja, dass es den Menschen wie den Leuten geht…
    Dass die nichtmal klingeln, obwohl man zu Hause ist, hatte ich auch schon.

    Gestern fand ich einen DHL-Zettel im Briefkasten:
    Angekreut waren 2 (!) Möglichkeiten – einmal, dass die Sendung beim Nachbarn abgegeben wurde und zum anderen, dass ich sie auf der Post abholen solle.
    Witzig dabei: der Name des „Nachbarn“ war mein eigener …
    Für teuer Geld die Hotline meiner Post angerufen, die meinte, dann ist es sicher auf der Post.
    Heute früh 8 Uhr dorthin gefahren – ohne Ergebnis.
    Jetzt darf ich jede Tür des Hauses abklingeln und fragen, ob jemand meine Sendung hat.

  10. Ja ziemlich schade, mein Freund liegt im Krankenhaus, ich habe gestern morgen für ihn ein Buch bestellt und es sollte per Schnellversand heute ankommen. Ich sitze also den ganzen Tag wie auf heißen Kohlen und warte. Um 15 Uhr gucke ich dann in die Sendungsverfolgung: 12.06 Uhr Paket konnte nicht zugestellt werden.
    Und natürlich keine Karte im Briefkasten…Das gleiche Problem habe ich übrigens schon bei den letzten 5 Paketen gehabt. Die Post hat die Pakte dann teilweise auch einfach wieder zurückgeschickt, weil sie eine Woche zur Abholung bereit lagen, ich sie aber nicht abgeholt habe, weil ich es einfach nicht wusste. o.O Ob der Fahrer nicht klingeln möchte, weil ich im 10. Stock wohne und es ein paar Minuten dauert bis ich mit dem Fahrstuhl nach unten gefahren bin? Ich hoffe, dass mir zumindest Nosferatas Erlebnis erspart bleibt. Bei 72 Parteien im Haus könnte ich dafür wohl einige Zeit einplanen…

  11. Mir passiert das auch andauernd. Heute ging ein Paket ging zurück mit der Begründung „Der Empfänger ist unbekannt verzogen.“. Vor wenigen Wochen hiess es das Paket wurde beim Postamt hinterlegt doch war es dort auch nicht und ich musste eine Hotline -Nummer anrufen, weil sich am Postamt niemand dafür zuständig gefühlt hat.

    Ich habe mich jetzt bei der DHL beschwert und verlange das die sich darum kümmern das das Paket an mich ordnungsgemäß zugesendet wird. Ich sehe es nicht ein das ich die rennerei habe obwohl die es verschlampt haben.
    Was ist denn das für ein Service?
    Das ist eine Sauerei, niemand fühlt sich verantwortlich, keiner ist greifbar und alles wird auf den Kunden abgewälzt.

    Ich lege mich jetzt mit denen an, das mache ich nicht mehr mit!

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Strahlendgrau

Theme von Anders NorénHoch ↑