ReiherBei einem unserer Spaziergänge durch Amsterdam sind wir eine ganze Zeit an der Prinsengracht entlang gegangen. Unser Ziel war Jordaan ein ehemaliges Arbeiterviertel aus dem 17. Jahrhundert das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Szenestadtteil eintwickelt hat. Es gibt viele Cafés, Bars, Kunstgeschäfte und Galerien. Samstags ist Markt, den wollten wir besuchen. Unterwegs sahen wir am anderen Ufer einen Reiher auf einem Autodach sitzen – mitten in der Stadt. Der Vogel tapste auf dem Dach hin und her und sah sich um. Selbst Passanten die dicht an ihm vorbei gingen störten ihn nicht. Nach einiger Zeit schaute er hektisch nach oben zu einem Fenster. Ein Mann erschien, öffnete das Fenster und warf dem Reiher etwas zu fressen nach unten. Es schien als wäre das ein tägliches Ritual zwischen den beiden. Kaum hatte der Reiher sein Frühstück verputzt, machte er sich davon.Bei unserem Spaziergang entdeckten wir auch das Café de Prins, das hatten wir am Tag zuvor vergeblich gesucht. Also war nicht nur mein Koffer einen Tag verspätet.