Strahlendgrau

Hafenrandbetrachtungen

Monat: November 2006

Pionier

Ich war heute beruflich in München, ab und zu passiert das mal. In den letzten Jahren ist es für mich zur Gewohnheit geworden, am Vorabend des Fluges über das Internet einzuchecken. Eigentlich kann man ja fast alles über das Internet machen, aber das ist ein anderes Thema.

Gestern gab es etwas Neues. Man konnte die Bordkarte für den Flug einfach ausdrucken. Ich dachte mir „prima, kann ich noch länger schlafen“ und habe meine Bordkarten für Hin- und Rückflug ausgedruckt.

Schon an der Sicherheitskontrolle habe ich gemerkt, diese gedruckten Karten müssen ganz neu sein. Der Herr, der sie kontrolliert, hatte „sowas noch nie gesehen“. Ich durfte aber dennoch passieren. Durch diesen Vorfall vorgewarnt habe ich mich am Gate direkt an das Personal gewandt mit den Worten: „Ich hab sowas zum ersten mal in der Hand. Komme ich damit wirklich ins Flugzeug?“. Die Dame nahm den Zettel, schaute interessiert darauf und erwiderte: „Ich hab sowas auch zum ersten mal in der Hand.“ Sie hat mich dann irgendwie in die Maschine gekriegt. Ohne den dafür vorgesehenen Strichcode auf meiner tollen Bordkarte zu nutzen.

Beim Rückflug vorhin hat ihre Kollegin drei Minuten nach einer Möglichkeit gesucht, mich in das Flugzeug zu nehmen. Irgendwann hat sie resigniert und meinte: „Das ist mir zu blöd, ich stelle ihnen einfach eine richtige Bordkarte aus.“

Wie es scheint bin ich meiner Zeit voraus.

Nichts

Es passiert einfach nichts! Ich sitze hier vor einem leeren Formular und mir fällt absolut nichts ein, dass berichtenswert wäre. Ziemlich ärgerlich. Da frickelt man nächtelang am Layout und der Technik und dann hat man keine Inhalte

Über die unglaublich miese Geschwindigkeit der Seite schreibe ich besser auch nicht, ich weiß nicht ob meine Hoster kritikfähig ist. Hmmm, ist so ein Domainumzug eigentlich kompliziert?

Vielleicht sollte ich wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro fahren. Im Bus erlebt man doch jeden Tag skurile Dinge. Das ungewöhnlichste in meiner Woche erlebte ich gestern im Wartezimmer meines Hausarztes. Eine illustre Gruppe älterer Menschen – man könnte wohl Rentner sagen – betrat das Wartezimmer. Eine Frau, zwei Männer. Einer der Herren hat der Frau eine Zeitung angeboten worauf diese in die Tasche griff, die aktuelle Mopo raus zog und sagte sie hätte ihre eigene dabei. Der Mann sah sie entsetzt an und sagte: „So ein Kommunistenblatt liest du? Da kannst auch gleich die taz lesen!“. taz und Mopo in einem Atemzug, was ältere Männer so alles denken.

Warum strahlendgrau?

Vor einigen Monaten ist mein Arbeitgeber auf die Idee gekommen unser Büro in die Hafencity zu verlegen. Deshalb sitze ich nun jeden Tag im zwölften Stockwerk eines Büroturms und blicke auf Landungsbrücken und Elbe. Es war wohl der Herbst, der mich immer wieder vom strahlend grauen Himmel über Hamburg erzählen ließ. Dabei hatten wir ja auch im Herbst ziemlich viel Sonnenschein. Beim Nachbarn meiner Eltern hat sogar der Apfelbaum zu blühen begonnen – verwirrte Pflanze.

Na ja, jedenfalls ist mir bei der Suche nach einem Titel für die Seite dann strahlendgrau eingefallen. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie Inhalte diesem Titel gerecht werden können. Immer über’s Wetter schreiben geht ja nicht.

oberflächliches

WordPress ist ein feines Spielzeug. Abend für Abend sitze ich vor der Kiste und frickel an der Oberfläche dieser Seite. Mit dem ersten Theme war ich nicht richtig zufrieden. Es sah zwar ganz nett aus, war aber etwas chaotisch programmiert und Anpassungen waren immer etwas fummelig.

Jetzt benutze ich das Theme Framefake, das ich an meine Wünsche angepasst habe.

Alle Änderungen waren relativ leicht gemacht. Ich war zufrieden, hatte aber alles nur mit Safari getestet. Beim ersten Betrachten mit IE und Firefox wurde mir klar, das war ein Fehler. Also zurück an den Editor…

Jetzt sieht man hier einen Kompromiss, der dafür aber in allen drei Browsern brauchbar dargestellt wird. Am besten sieht’s aber immer noch im Safari aus.

Edit 15. März 2007 15:55 Seit dem 15. März 2007 wird bei strahlendgrau.de ein auf der deutschen Version von Kubrick basierendes Theme eingesetz, das ich an die Bedürfnisse der Seite angepasst habe.

strahlendgrau ist da

Nach einer sehr spontanen Idee gibt es seit gestern diese Domain. Bisher „spiele“ ich nur mit WordPress und versuche mir einen Überblick zu verschaffen. Eigentlich alles ganz einfach 😉
Inhalte kommen dann später… irgendwann… hoffentlich…

© 2017 Strahlendgrau

Theme von Anders NorénHoch ↑